Walking the fine line | 2006


Installation - Walking the fine line - 2006

Eine kontemplative, beleuchtete, quadrophonische Installation. Eine erzählerische, akustische und visuelle Erfahrung, die auf einer parallelen Ebene der persönlichen Rezeption beruht. Die Musik ist ein wesentlicher Bestandteil, um die Emotionen und die Vorstellungskraft des Betrachters anzuregen.

Der Betrachter ist von einer hypnotischen, minimalen Klangkulisse umgeben. Aufgenommene Schritte, eine Stimme, Bass und Schlagzeug. Eine Konfrontation mit Fragen und provokativen Aussagen, gesprochen und gesungen auf Deutsch und Englisch. Wo stehst du? Wer sagt was und warum?, Es gibt keine wahrheit ! Eine andere Art von Freiheit. Das Thema ist Reflexion; eine feine goldene Linie führt den Betrachter durch die Rauminstallation, die mit einem theatralischen Ambiente arbeitet und Fragen des Bewusstseins, des Individuellen und des Persönlichen erkundet. Eine zwölfminütige musikalische und visuelle Begegnung, die einen Dialog mit dem Betrachter schafft. Maße variabel Holz, Leuchtstoffröhren, Blattgold, Plexiglas.

Walking the fine line - Another kind of freedom - The truth? - You are what you are, are you? - Who says what and why? - Wo stehst Du? - Precious - Was ist wirklich wertvoll? - Freiheit

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.